Beat Gloor

Ein paar Fotos von mir

Sie müssen Ihren Flash-Player aktualisieren.

Klicken Sie hier, um Ihren Flash-Player zu aktualisieren.

Ein paar Fakten zu meiner Person

• Geboren am 4. September 1974 am Fusse des Pilatus in Luzern, bin ich in Eschenbach aufgewachsen, wo ich sechs Jahre lang die Primarschule und anschliessend drei Jahre die Oberstufenschule besuchte. Nach der Schule absolvierte ich eine vierjährige Lehre als Tiefbauzeichner und schloss anschliessend zusätzlich das (zweijährige) Handelsdiplom ab. Mittlerweile wohne ich im luzernischen Rain.

• Nach zweijähriger Tätigkeit als Tiefbauzeichner bei einer Unternehmung in Luzern arbeite ich seit 12 Jahren als Tiefbauzeichner / Mitglied der Geschäftsleitung im Bereich «Bauingenieur» / EDV / Stahlhallenbau bei der IGD Grüter AG in Dagmersellen.

• Mit meiner Körpergrösse von 174 cm bringe ich 62 Kilo Kampfgewicht ins Kart. Leider kann ich meinen Vorteil als Leichtgewicht im Kartsport nicht nutzen und muss gemäss den Regeln 15 Kilo Blei am Kart montieren.

Meine Hobbys

• Das Kartfahren ist sicherlich mein intensivstes Hobby. Seit 2007 fahre ich Rennkarts mit mindestens einem Training pro Woche in Roggwil und habe es mittlerweile auf mehr als 5'000 Runden gebracht.

• Zum Kartsport kam ich zufällig. Ich war in Roggwil und hörte, dass jemand ein Rennkart verkaufen wolle. Da musste ich nicht lange überlegen und ergriff die Gelegenheit beim Schopf, da ich ja schon lange mit dem Gedanken gespielt hatte, irgendwann mal ein Renn kart zu kaufen.

• Rennmässig fuhr ich 2008 in Denja (Spanien) und an der «Kick-Off Party» mit Marc Surer in Oliva (Spanien). 2009 war dann die «Kick-Off Party», ebenfalls mit Marc Surer, im französischen Vesul angesagt.

• Logischerweise gehört das gesamte Spektrum des Motorsports zu meinem Interessengebiet und seit 1992 bin ich ein grosser Fan des Sauber-Petronas-Formel 1-Teams, das dann von Peter Sauber an BMW verkauft wurde und heute einer ungewissen Zukunft entgegenblickt.

• Aber auch das Skifahren pflege ich leidenschaftlich, im Winter wie auch im Sommer.

• Eine weitere Leidenschaft ist das Biken; dies vor allem in der puren Natur, wo es meiner Meinung nach am schönsten ist. Ich liebe die Natur!

• Wie jedermann geniesse auch ich die Ferienzeit und habe es bis zum südlichsten Punkt von Afrika gebracht.

• Und, soll ich es verraten? Ich bin auch ein grosser Alinghi-Fan...