Blog-Archiv 2010

Blog 2010

Montag, 30. Juli 2012
Skifahren in Lungern - Schönbühl

Skigebiet Lungern-Schönbühl 1'562-2'205 m.ü.M. (Fotos Ramon Niederberger) 31.12.2010


Wir geniessen das wunderschöne Wetter in Lungern-Schönbühl. Dort ist es wenigsten sonnig und nicht so neblig wie im Tal. Wir konnten sehr gut die Sonne tanken.
Wir wünschen allen einen guten Rutsch ins Jahr 2011.

Gruss Gloorracing

Montag, 30. Juli 2012
Sauber Ferrari

Sauber C29 Formel 1 Auto 18.12.2010


Auch die Sauber Formel 1 Boliden haben jetzt die neue Winterausrüstung. So das auch im Schnee getestet werden kann.
Wir wünschen Peter Sauber und seinem Team Frohe Festtage und eine erfogreichen Saison Start 2011.

Gruss Gloorracing

Montag, 30. Juli 2012
Der Schnee hält in den Bergen langsam Einzug

Das Bergpanorama (Foto Ramon Niederberger) 12.12.2010


In Lungern-Schönbühl hält jetzt auch langsam der Winter Einzug und es hat auch bald genügend Schnee um zu Skifahren und nicht mehr nur um über die Steine zu rutschen.

Gruss Beat und Ramon

Sonntag, 29. Juli 2012
Neue Strecke in Spanien

Rennstrecke von Aragon 1'600 Meter 11.12.2010


Das ist die im Kartprogramm neu ausgesuchte Rennpiste in Spanien. Das wird sicher eine gute Sache in der Fasnachtszeit. Hoffentlich ist auch das Wetter super. Wir freuen uns schon jetzt auf den Event. 02.03 - 06.03.2011.

Gruss die Gloorracing-Crew

Sonntag, 29. Juli 2012
Der zerlegte Rennmotor

Biland Motor SA250 (Foto Beat Gloor) 10.11.2010


Der Biland wird zerlegt und für die Revision vorbereitet. Zum guten Glück ist der Rennmotor schon wieder einsatzbereit und auch schon in Roggwil stationiert. Er hat auch schon zum guten Glück ein paar Runden hinter sich. Der Motor läuft nun wieder einwandfrei und super.

Gruss Gloorracer

Sonntag, 29. Juli 2012
Die «gloorracing»-Kaffeetasse

02.11.2010 Ende der Durchsage. Der Boss hat gesprochen.

Sonntag, 29. Juli 2012
Auf der Suche nach dem ersten Schnee

Badesee auf 1000 Meter über Meer (Foto Ramon Niederberger) 01.11.2010


Der Schnee ist auf 1000 Meter über Meer noch nicht zu sehen. Dafür haben wir den Badesee angetroffen. Dieser See hat aber nur noch gerade mal 6 Grad kaltes Wasser. Das ist wohl zu kalt um zu Baden.


Gruss

Beat / R(a)m(o)n immer so und auf keinen Fall Roman ist das klar!!!!!

Sonntag, 29. Juli 2012
Der Melchsee auf der Frutt

Blick auf den Melchsee (Foto Erika Niederberger) 26.10.2010

Wenn im Tal nichts als Nebel anzutreffen ist gibt es nur noch eins, ab in die Berge. Auf der Melchseefrutt 1891 Meter über Meer trifft man dann so wunderbares Wetter an.
Die Sonne hat immer noch viel Kraft, dass es sehr warm ist.

Der Winter ist aber nicht mehr weit entfernt.


Gruss Familie Niederberger

Sonntag, 29. Juli 2012
Über dem Nebel auf dem Glaubenberg

Der Nebel löst langsam auf (Foto Beat Gloor) 26.10.2010


Der Nebel schleicht sich überall hin. In der ganzen Schweiz verdeckt der Nebel die Sonne und der Herbst ist schon längst bei uns.

Gruss Gloorracing

Sonntag, 29. Juli 2012
Nebel in Luzern?

Überblick auf die Rennstrecke von Vesoul (Foto Beat Gloor) 26.10.2010


Wir haben gehört, dass in der Schweiz Nebel herrscht. Vor allem in Luzern soll in der Gegend der Dammstrasse derart dichter Nebel über dem Migrantenquartier liegen, dass man nicht mal mehr auf die Tastatur des PC sehen kann.
Hard Times for BaBel.

Dann doch noch lieber an einem Kartrennen auf dem Mond teilnehmen, als in dieser Suppe zu leben.

Oder doch besser im schönen Vesoul ein paar tolle Tage verbringen.

Gruss Beat

Sonntag, 29. Juli 2012
Beat Gloor vor den Karts

Rot und Blau vereint im Abendrot (Foto Ramon Niederberger) 26.10.2010


Die Karts von Gloorracing sind in Vesoul auf der Rennstrecke. Keine Angst, es ist das letzte Mal für die Saison 2010. Der Herbst ist im Anmarsch, aber nicht Vesoul. Da ist von Herbststimmung noch nichts zu spüren. Heute, 07.10.2010, keine Wolken am Himmel, dafür viel Sonnenschein und 25 Grad Wärme. Sogar in der Nacht herrschen noch 18 Grad.

Bestzeit Beat 44:01
Bestzeit Ramon 44:56

Gruss

Gloorracing Crew

Sonntag, 29. Juli 2012
Gloor Beat

Neuer Kart für Gloorracing (Foto Beat Gloor) 26.10.2010


Die Gloorracing-Crew ist nun im Besitzt eines weiteren Rennkarts.
Frisch geputzt steht der Kart in der Garage und ist schon fast rennbereit.

Gruss die Gloorracing-Crew

Sonntag, 29. Juli 2012
Dampfzug Sursee 26. September 2010

"Tigerli" Dampflok Nr. 5 mit Lokführer Patrick Imfeld (Foto Beat Gloor) 26.10.2010

Heute 26. September 2010 führt die Sursee–Triengen-Bahn in Zusammenarbeit mit dem Dampfbahnverein Surental wiederum die beliebten öffentliche Dampffahrten durch. Der Riesen-Spass für die ganze Familie.

An diesem Sonntag sind beide Dampfloks in Betrieb. Interessierte haben die Wahl zwischen einer Zugfahrt in den nostalgischen Holzbank-Wagen oder im feudalen Salonwagen. Auf dem Bahnhofplatz in Triengen wird für das leibliche Wohl gesorgt.


Gruss Gloorracing

Sonntag, 29. Juli 2012
Nick Heidfelds Bart wird abrasiert

Bitte kommen Sie wieder, wenn Nick Heidfelds Bart wegrasiert ist. Danke. 21.09.2010

Nun ist es offiziell: Nick Heidfeld kommt an die Stätte seiner grössten Erfolge zurück. Zu Sauber nach Hinwil. In verschiedenen Leserforen (vor allem www.blick.ch) waren auffallend viele Negativmeinungen zum Comeback Nick Heidfelds zu lesen. Kein Beisser, noch nie ein Rennen gewonnen usw. usw. ... Viele liessen wirklich kein gutes Haar am armen Nick Heidfeld.

Nicht so auf gloorracing. Hier wird die Rückkehr des verlorenen Sohnes gefeiert. Aber auch auf gloorracing hat man Probleme mit «Heidis» Haaren. Den Barthaaren um genau zu sein. Und so fordert gloorracing von Heidfeld, den fürchterlichen Bart abzuschneiden. Damit würde auch endlich der Sprung aufs oberste Treppchen wahrscheinlicher werden.

Denn: Als Kimi Räikkönen ziemlich erfolglos im Kreise herumfuhr, gab ihm glorracing den guten Tipp, seine langen Federn abzuschneiden. Kimi tat wie ihm geheissen und siehe da: Auf Anhieb gewann Räikkönen den GP von Spa.

Aber vielleicht zeigt Nick Heidfeld auch mit Bart in Singapur den Gegnern, wo der Bartli den Most holt...

Go on, Nick!

Sonntag, 29. Juli 2012
Obama schaut sich Beat Gloor im TV an

Jesses Maria ! (TV-Producer: Joseph Tchibo) 17.09.2010

Heiliger Strohsack !

Da glaubt man, der amerikanische Präsident habe alle Hände voll zu tun, um in Afghanistan den Taliban-Kämpfern eins auf die Mütze zu geben, im Irak nach dem Rechten zu schauen und überhaupt auf der ganzen Welt für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Doch weit gefehlt !

Der Mann im Weissen Haus findet immer noch genügend Zeit, sich am TV den grossartigen und einmaligen Beat Gloor anzugucken, der in einer Motorsport-TV-Sendung darüber berichtet, wie man es schafft, ein Leben lang der Konkurrenz davonzufahren und seine Fan-Artikel dennoch zu normalen Preisen zu verkaufen.


Ein interessantes Thema für Obamas nächsten Wahlkampf!

Sonntag, 29. Juli 2012
So schöne Wohnungen baut nur die IGD Grüter AG

2 MFH Hubelrain Sempach (Foto Ramon Niederberger) 16.09.2010


Wer in Hollywood lebt, ist sich bezüglich komfortablem Wohnen an einiges gewöhnt. Speziell in Beverly Hills, wo die meisten Superstars der Filmbranche ihr Zuhause haben.

Doch was ist Beverly Hills gegen die Aussicht auf den Sempachersee und die Bergketten der Innerschweiz, wie's die Eigentumswohnungen der IGD Grüter AG aus Dagmersellen am Hubelrain im luzernischen Sempach zu bieten haben?

Doch leider ist nur noch eine einzige Wohnung im Verkaufsangebot. Wer wird der oder die Glückliche?

Robert de Niro

Sonntag, 29. Juli 2012
Güsel Grüsel im Restaurant «Sonne» Luthern

Robert de Niro mit seinem Mercedes-Cabriolet vor dem Gasthof Sonne in Luthern. Foto Kevin Costner 16.09.2010

Es geschah am hellichten Sonntag. Hollywood-Legende Robert de Niro fuhr mit seinem Mercedes-Cabriolet von Beverly Hills nach Luthern, um im Restaurant «Sonne» gepflegt einen «Kalbskopf à la nouvelle Cuisine» zu vertilgen. Während der weltbekannte Schauspieler friedlich in der «Sonne» dinnierte, stellte ihm irgendein Güsel-Grüsel eine prall mit Haushaltsabfällen gefüllte DENNER-Papiertragtasche ins Mercedes-Cabriolet.

Als der Hollywood-Star dies bemerkte, war er sichtlich geschockt und machte beim Polizeiposten Luthern Strafanzeige gegen Unbekannt. Sachdienliche Hinweise auf den unbekannten Täter nimmt der Polizeiposten Luthern entgegen.

Wer macht so etwas und wie kann man sich als Cabrioletfahrer vor solchen Triebtätern schützen? Ganz einfach: Verdeck nicht mehr runterlassen!

Sonntag, 29. Juli 2012
4. Funracing Rennen 2010

Box von Gloorracing (Foto Ramon Niederberger) 12.09.2010

Takeoff für 4.+5. September 2010 letztes Rennen der Saison 2010 in Vesoul (F).

Mit 43:61 Sekunden pro Runde war Beat wieder einmal schneller Als Ramon.

Sonntag, 29. Juli 2012
Der AHV zu wir streben

Jesses Maria! 07.09.2010

Esch dä Beat scho weder es Johr älter ?????

Wie bitte? Das Bild läuft zu schnell für Ihre Augen ????

Es ist nicht das Bild! Es ist der Beat, der so schnell durchs Leben rast.

Nachträglich alles Gute zum 43. Geburtstag.

Söppi Tchibo

Sonntag, 29. Juli 2012
Grande Dixence

Staumauer Grande Dixence (Foto Ramon Niederberger) 29.08.2010


Als höchste Gewichtsstaumauer der Welt, die ganz hinten im Val des Dix gelegen ist, ist Grande Dixence in jeder Hinsicht eine Staumauer der Rekorde!
Die Höhe der Mauer, 285 Meter, ist unübertroffen. Ihr Gewicht, rund 15 Millionen Tonnen.
Das ist eine Dimension die man kaum vorstellen kann, wenn man diese Staumauer nicht selber gesehen hat.

Beat Gloor

Sonntag, 29. Juli 2012
Die Pyramiden von Euseigne

Pyramiden von Euseigne im Wallis (Foto Ramon Niederberger) 29.08.2010

Die sogenannten Pyramiden von Euseigne haben ihren Ursprung im Geröll des vor mindestens 10.000 Jahren im Holozän abschmelzenden Hérens-Gletschers; beim Rückzug blieben zwei Gletscherzungen im heutigen oberen Tal der Borgne und dem Tal der Dixence übrig. Der zurückgelassene Gletscherschutt im Zwischenraum zwischen diesen Eismassen - d.h. im heutigen Mündungsgebiet der Dixence bei Euseigne - wurde dabei unter großem Druck zu einer Mittelmoräne zusammengepresst, die nach dem Abschmelzen des Eises austrocknete. Hohlräume füllten sich mit Lehm und Sand, sodass sich nach und nach eine kompakte Masse verfestigte, die auch als Betonmoräne bezeichnet wird.

Diese Betonmoräne wurde allmählich im Laufe der Jahrhunderte durch Wind und Regenwasser abgetragen. Nur an Stellen, wo einst mächtige Gneis-Blöcke von bis zu 3 m Durchmesser und bis zu 20 Tonnen Gewicht auf der der Mittelmoräne gelegen haben, kam die Erosion zum Stillstand. So entstanden die heute sichtbaren Säulen "Pyramiden" unter dem jeweiligen Deckstein, der wie ein schützender Hut (chapeau protecteur genannt) auf den 10-15 m hohen Gebilden aufliegt.

Sonntag, 29. Juli 2012
Steingletscher auf dem Sustenpass

Steingletscher auf dem Susten (Foto Ramon Niederberger) 15.08.2010

Der Steingletscher ist ein Talgletscher südlich des Sustenpasses in den Urner Alpen, im äussersten Osten des Kantons Bern, Schweiz. Er hat eine Länge von 4.3 km und bedeckt eine Fläche von knapp 8 km².

Seinen Ausgangspunkt nimmt der Steingletscher auf dem Bergrücken zwischen dem Gwächtenhorn (3'420 m ü. M.) im Westen und dem Sustenhorn im Osten. Von hier fliesst der Gletscher nach Norden entlang der Westflanke des Kleinen Sustenhorns (3'318 m ü. M.) und des Sustenspitzes (2'931 m ü. M.). Die Gletscherzunge befindet sich derzeit auf 1'940 m ü. M. kurz hinter dem Steinsee.

Sonntag, 29. Juli 2012
Training in Vesoul

Fahrerlager von Gloorracing (Foto Ramon Niederberger) 01.08.2010

Wieder einmal mehr in Vesoul vom 26. bis 29. Juli 2010. In der Schweiz war das Wetter nicht so toll, mehr Regen als Sonnenschein. In Vesoul hatte sich aber nur die Sonne gezeigt, leider kamen ab und zu aber auch noch Wolken zum Vorschein.

Nach 154 Betriebsstunden von meinem Renn-Kart sind die ersten Ermüdungsrisse leider entdeckt worden. Die Risse sind bereits wieder verschweisst, aber wir wissen nicht wie lange dieses Chassi noch überlebt.

Die Gloorracing-Crew

Sonntag, 29. Juli 2012
42 cm grosses Egli

Ramon mit seinem Fund im Sarnersee (Foto Beat Gloor) 25.07.2010


Dies war ein erfolgreicher Tag. Das prächtige Egli (Flussbarsch) ist mit 42cm im Sarnersee ein seltener Fang. Wir konnten den Fisch zum Glück heil ins Boot bringen. Am Schluss wurde er aber trotzdem filetiert. Ende Gut alles Gut.

Gruss Ramon

Sonntag, 29. Juli 2012
Pfifferlinge

Der ganze Pfifferlinge Berg (Foto Erika Niederberger) 24.07.2010


Der lang ersehnte Regen ist gefallen und die Pilze spriessen nur noch so aus dem Waldboden. Leider ist es heute nicht mehr so, denn die Pilze findet man nicht mehr wie Sand am Meer. Das man den Korb füllen kann, braucht es viel Geduld und auch Ausdauer, denn wir sind fast den ganzen Tag unterwegs gewesen.

Ältere Beiträge

Anmelden